Falstaff: 95 Punkte
95
A la carte: 94 Punkte
94

Weingut Jalits: „Eisenberg Reserve Diabas 2012“ (MAGNUM)

CHF 89.00

Mathias Jalits gehört unumstritten zu den ganz grossen jungen Winzertalenten Österreichs. Egal, mit welchem Winzer man spricht oder welchen Weinführer unseres östlichen Nachbarlandes man aufschlägt, die Lobeshymnen und Bewertungen überschlagen sich. Trotz aller Loblieder ist Mathias bescheiden, auf dem Boden geblieben. Er, ein sympathischer Naturbursche, bewirtschaft mit viel Hingabe und Sorgfalt seine Böden am Eisenberg nahe der ungarischen Grenze mit dem klar definierten Ziel, authentische Weine zu kreieren, dies aus der österreichischen Parade-Rotweinsorte „Blaufränkisch“, die langlebige wie charakterstarke Rotweine hervorbringt. Egal, ob reinsortig oder in cuvettierter Form: Seine Weine, die Zeit und in jungen Jahren auch Luft brauchen, sind DIE südburgendländischen Botschafter schlechthin: schwarzbeerig duftende, würzige und intensive Rotweine erster Güteklasse. Der DIABAS aus den beiden Top-Lagen Reihburg (eisenhaltiger Lehmboden) und Seibritz (trockene Schieferböden) gehört zu den besten Rotweinen unseres östlichen Nachbarlandes.

Inhalt
1500 ml
Jahrgang
2012
Weingut
Jalits
Land
Österreich
Region
Burgenland (Eisenberg)
Rebsorte
100 % Blaufränkisch aus Top-Lagen und alten Reben
Ausbau
22 Monate in gebrauchten und neuen Barriques
Alkoholgehalt
14 %
Trinkempfehlung
bis 2032
Serviertemperatur
15 - 17 Grad
Dekantierzeit
1 Stunde
Passt zu
Rehpfeffer, Lasagne al forno, verschiedenen Hartkäsen, Schmorbraten und Grilladen
Art.-Nr.: 294. Kategorien: , , , , , , , .

Produktbeschreibung

– einer der besten Blaufränkisch-Weine auf Erden, der das Potenzial dieser Rebsorte zum Weltstar deutlich aufzeigt (95 Falstaff-Punkte!)

Leuchtendes Rubinrot mit Purpureinschlag. In die Nase steigen Düfte von Brombeere, Johannisbeere, Heidelbeere, dann Orangenzesten, Orangenabrieb, feine Barriquearomen (Espresso, Karamell, Nougat), arabische Gewürze; alles in allem eine sehr einladende, vornehme, elegante und vielschichtige Nase. Im Gaumen dann zeigt sich erneut die grosse Klasse dieses Weins: Zu den bisherigen Aromen gesellen sich kräuterwürzige und pfeffrige dazu. Sehr feine, präsente und gut gereifte Tannine; feiner Säurebogen; vollmundiger, aber schlanker Körper; sehr langer Abgang und sehr gutes Lagerpotenzial. Ein ausserordentlicher, charakterstarker Wein, der zu den Spitzengewächsen Österreichs zählt. Top!