Falstaff: 94 Punkte
94
Bio

Weinberghof Karl Fritsch: „Pinot Noir – P – 2017“

CHF 49.00

Das Weingut Karl Fritsch gehört zu den Top-Weingütern Österreichs („Mitglied im Verein der österreichischen Traditionsweingüter“) und befindet sich im Wagram. 60 km westlich von Wien erstreckt sich der Wagram zwischen Donautal und den Ausläufern, der aus Granit und Gneis bestehenden böhmischen Masse. Der hohe Kalkgehalt der Böden, gepaart mit den mächtigen, nährstoffreichen und wasserspeichernden, eiszeitlichen Lössablagerungen schaffen optimale Bedingungen für den Weinanbau. Seine Weiss- und Rot-Weine gehören, und dies meint nicht nur der „Falstaff“, zu den besten Österreichs! Wie alle Weine stammt auch dieser aus biologischem Anbau, aus Respekt gegenüber der Natur und im Sinne einer ökologischen Nachhaltigkeit.

Inhalt
750 ml
Jahrgang
2017
Weingut
Weinberghof Fritsch
Land
Österreich
Region
Wagram
Rebsorte
Pinot Noir
Ausbau
Spontanvergärung, dann 18 Monate in gebrauchten 500 l-Fässern
Alkoholgehalt
12.5 %
Trinkempfehlung
bis 2035
Serviertemperatur
15 - 17 Grad
Dekantierzeit
1 - 2 Stunden (in jungen Jahren)
Passt zu
allen Wildgerichten, zartem Kalbfleisch, feinwürzigen Gemüseaufläufen
Art.-Nr.: 722. Kategorien: , , , , , , .

Produktbeschreibung

– ein grossartiger Pinot, der sich mit den besten Europas messen kann …

Helles Rubinrot. In die Nase strömen Aromen von der Himbeere, Walderdbeere, rote Kirsche, daneben dezente Edelholzaromen (Espresso, Rauch, Kakao). Ein sehr leichtfüssige, filigrane und erfrischende Nase, die zum Genuss einlädt! Im Gaumen dann ein sehr saftiger, hochkonzentrierter Pinot, burgundischer Typus, mit ultrafeinen Tanninen, wenig Alkohol (12.5%), aber viel Geschmack. Sehr langer Abgang, viel Nachhall trotz seiner Jugendlichkeit. Bereits gut antrinkbar (Dekantieren empfohlen!), aber auch sehr gut lagerfähig.