Weingut Lackner-Tinnacher: „Sauvignon Blanc ,Ried Flamberg 2015“

CHF 36.00

Katharina Tinnacher ist eine der jüngsten, talentiertesten und sympathischsten Winzerinnen unseres östlichen Nachbarlandes. Mit Lob, Preisen und Punkten überhäuft ist sie auf dem Boden geblieben, geht weiterhin konsequent ihren Weg, arbeitet akribisch im Weinberg, lässt der Natur dabei möglichst freien Lauf, hat voll und ganz auf biologischen Weinbau umgestellt und erzeugt Weissweine von internationaler Spitzenklasse. 2010 hat Katharina den Hof in Gamlitz in der Steiermark übernommen, ein Weingut mit fast 250-jähriger Tradition. In guten wie weniger guten Jahren gelingt es ihr, hochkarätige Weine zu vinifizie-ren, denen das Merkmal der Zeitlosigkeit anhaftet. Katharinas Weine sind keine kurzlebi-gen, den Mode- und Szenetrends unterworfenen Weine, sondern langlebige, mineralische, höchst differenzierte Naturprodukte. Die Ried bzw. Top-Lage „Flamberg“ besteht aus ehemaligen Korallenriffen eines Urmeers (warme Muschelkalkböden) und liegt in einer geschützten, kesselförmigen Hangsituation.

Inhalt
750 ml
Jahrgang
2015
Weingut
Weingut Lackner-Tinnacher
Land
Österreich
Region
Steiermark
Rebsorte
Sauvignon Blanc
Ausbau
Spontanvergärung, Reifung im Grossen Holzfass für 18 Monate
Alkoholgehalt
13 %
Trinkempfehlung
bis 2030
Serviertemperatur
8 - 10 Grad
Dekantierzeit
keine
Passt zu
Spargelgerichten, Edelfischen mit Kräutern, Gemüsesuppe, Seafood, Gazpacho
Art.-Nr.: 222. Kategorien: , , , , , .

Produktbeschreibung

– 95 Punkte im Falstaff-Weinführer, d.h., Weltklasse, und das für DIESEN Preis!

Helles leuchtendes Zitronengelb. Reife gelbe Fruchtnoten strömen in die Nase (Birne, Quitte), Marillen, Weinbergpfirsich, eine Spur Cassis gesellt sich dazu, auch Honig und feine Kräuteraromen (Artischocke, Safran), etwas weisser Pfeffer, Koriandersamen. Dann kalkige Gesteinsnoten, salzige Note, die an Meeresluft erinnert. Im Gaumen unglaublich dichter Stoff, sehr facettenreich, aber immer leicht, den Gaumen beschwingend; vollmundig und saftig zugleich, toller Säurebogen, niedriger Alkoholwert, ellenlanger Abgang, der wiederum von Salzigkeit geprägt ist, bereiten grosse Trinkfreude! Grosses Sauvignon-Blanc-Kino, grosses Lagerpotenzial! Der 2015 ist, im Vergleich zum 14er, ein wenig opulenter, aromatisch breiter aufgestellt, aber – wie alle Weine Kathis – immer noch kühl, mineralich, feinnervig.