Robert Parker Wine Advocate: 91 Punkte
91
Falstaff: 91 Punkte
91
Gault Millau Weinguide Deutschland: 91 Punkte
91
Eichelmann: 88 Punkte
88

Weltner: „Sylvaner Rödelseer Küchenmeister VDP Erste Lage 2015“

CHF 24.00

Paul Weltner gehört mit seinen Weinen zur Gebietsspitze Frankens. Seine Sylvaner-, Scheurebe-, Sauvignon Blanc- und Riesling-Weine, insbesondere die Ersten und Grossen Lagen, sind langlebige, tiefgründige und ambitionierte Weissweine, die sowohl als vielseitig einsetzbare Speisenbegleiter als auch als trinkige Genussweine für schöne Momente einsetzbar sind. Bis auf den Rödelseer Riesling und den Sauvignon Blanc werden die Lagenweine in die traditionellen Bocksbeutelflaschen gefüllt. Paul ist im Rebberg ein akribischer Arbeiter, im Keller will er dagegen den Wein viel eher sich selbst überlassen. Sein ehrgeiziges Ziel ist es, unverwechselbare Charakterweine zu schaffen, „eigensinnige und hochkomplexe“ Naturprodukte, wie er meint. Das Terroir, insbesondere der Gipskeuperboden in der Lage „Küchenmeister“, liefern ihren Anteil dazu: Es entstehen mineralisch-salzige, finessenreiche, filigrane Weine erster Güteklasse.

Inhalt
750 ml
Jahrgang
2015
Weingut
Weingut Weltner
Land
Deutschland
Region
Franken
Rebsorte
Sylvaner
Ausbau
Stahltank
Alkoholgehalt
12.5 %
Trinkempfehlung
bis 2028
Serviertemperatur
8 - 10 Grad
Dekantierzeit
keine
Passt zu
Spargelgreichten, Gemüseaufläufen. Bölletünne, Poulet im Chörbli, Züri Gschnetzlets.
Art.-Nr.: 228. Kategorien: , , , , , .

Produktbeschreibung

– ein Paradebeispiel für Sylvaner, SO muss Sylvaner sein: eine stille Schönheit!

Leuchtendes Gelbgold. In die Nase strömen feine Aromen von gelben Pflaumen, Birne, Heu, Vanilleschoten, dazu dezente Kräuterwürze (Melisse), Agrumen und salzig-mineralische Noten. Eine subtile Nase, die man entdecken muss denn wie die Nase so der Wein: kein Anbiedern, nichts Oberflächliches sind die Sylvaner eine Pauls. Man muss sie lieben lernen, und wenn man sie mal liebt, dann hält diese Liebe laaaange! Im Gaumen wieder die gleichen Aromen, dazu ein feiner Säurebogen, im Abgang eine neckische Salzigkeit, die den Wein auch als idealen Speisenbegleiter ausweist. Ein verspielter, noch junger Sylvaner, den man gut und gerne 10-15 Jahre lagern kann. Eine stille Schönheit!