Weingut Sven Nieger: „Riesling trocken 2014“

CHF 18.00

Sven Nieger, Geisenheim-Absolvent und Önologe mit nationaler und internationaler Berufserfahrung, kehrte 2010 in seine Heimatregion Baden-Baden zurück, erwarb und pachtete im selben Jahr erste Parzellen im Baden-Badener Rebland. 2011 baute er den ersten Riesling aus. Seine Vorstellungen, wie Riesling sein soll, waren von Anfang an klar: ertragsreduzierte, naturbelassene, edle Weine, geradlinig und filigran, welche die Geschmacksnerven überraschen und kitzeln sollen. Jede Lage wird im Weinkeller auf ihr spezifisches Terroir bezogen ausgebaut. Bereits mit den ersten beiden Jahrgängen sorgte er für Furore und heimste sich bei Falstaff, Eichelmann und Co. Top-Bewertungen ein! Seine Weine findet man auf zahlreichen Weinkarten von Restaurants, die einen oder mehrere Michelin-Sterne schmücken. Angesichts dessen sind sie preislich wahre Schnäppchen.

Inhalt
750 ml
Jahrgang
2014
Weingut
Sven Nieger
Land
Deutschland
Region
Baden
Rebsorte
Riesling
Ausbau
Stahltank
Alkoholgehalt
12.5 %
Trinkempfehlung
bis 2019
Serviertemperatur
8 - 10 Grad
Dekantierzeit
keine
Passt zu
Apérogebäck, in Olivenöl eingelegtem Gemüse, Krustentiere aller Art
Art.-Nr.: 001. Kategorien: , , , , , .

Produktbeschreibung

– schon der Basis-Riesling zeigt die Handschrift Niegers so schön wie deutlich …

Helles Zitronengelb. Dezente Aromatik, Noten von Agrumen (Zitronenschale, Grapefruit), sehr mineralisch (Steinmehl, Salz), gelbe Früchte (Golden Delicious, reife Birne) im Anklang, würzige Aromen. Im Gaumen dann wieder Agrumen, gelber Apfel, reife Birne, Kieselsteine nach einem Regenguss, Weinbergskräuter … wenn hier „trocken“ auf der Flasche steht, ist der Wein innen „knochen-trocken“. Keinen Hauch von Opulenz, Restsüsse o.Ä. Das ist ein Speisenbegleiter von guter Qualität, da er über eine schneidende Säure und einen schlanken Körper verfügt, die gut eingebettet in einem moderaten Alkoholgehalt (12.5%) einen charaktervollen Riesling ergeben. Ein Wein für Liebhaber trockener Weine …