Robert Parker Wine Advocate: 93 Punkte
93

Weingut Günther Steinmetz: „Piesporter Goldtröpfchen Grosses Gewächs 2017“

CHF 27.00

Stefan Steinmetz gehört zu den jungen Mosel-Winzern, die sich ganz dem nachhaltigen Weinbau verpflichtet haben, dies in vielerlei Hinsicht: Der Weinbau ist ein ökologisch verantwortungsvoller, d.h., es wird im Rebberg im Einklang mit der Natur gearbeitet. Genauso im Keller, in dem auf Zusatzstoffe aller Art (künstliche Hefen, Hinzufügen von Enzymen oder anderer Hilfsmittel) konsequent verzichtet wird. Seine erstklassigen Weissweine stammen aus besten, d.h. klassischen steilen Schieferlagen im Moselgebiet rund um Brauneberg. Steinmetz gelingt es, aus jedem Terroir, jeder einzelnen Lage selbst in eher mageren Jahren sehr gute Weine zu erzeugen, Weine, die langlebig sind und immer ein exzellentes Säure-Süsse-Spiel aufweisen. Dieser Riesling stammt aus einer Südhang-Lage, die zu den besten der Mosel zählt, mit stark verwitterten silbergrauen Schieferböden.

Inhalt
750 ml
Jahrgang
2017
Weingut
Günther Steinmetz
Land
Deutschland
Region
Mosel
Rebsorte
Riesling
Ausbau
Stahltank
Alkoholgehalt
13 %
Trinkempfehlung
bis 2034
Serviertemperatur
8 - 10 Grad
Dekantierzeit
keine
Passt zu
Apérogebäck, in Olivenöl eingelegtes Gemüse, geräucherter Forelle, Krustentier, Thai-Food
Art.-Nr.: 011. Kategorien: , , , , , .

Produktbeschreibung

– Grosses Gewächs, grosses Mosel-Weinkino!

Helles Zitronengelb. In der Nase feinste gelbe Früchte (Aprikose, Pfirsich) sowie tropikal anmutende Aromen (Passionsfrucht, Ananas und Mango), mineralische Schiefertöne (Rauch, Steinmehl), dezente Honignote, Zitronenmelisse, brotige Noten. Im Gaumen dann eine kleine Geschmacksexplosion! Im Gaumen dann ein sehr feinstoffiger Tropfen, edel und anmutig, so, wie es sich für ein Grosses Gewächs, also einen Spitzenwein gehört. Ein sehr vielschichtiger, herrlich aromatischer Wein, der trotz 13% Alkohol sehr spielerisch, tänzelnd sich im Gaumen anfühlt. Der Wein ist jetzt schon sehr gut ausbalanciert, trinkbereit, zeigt aber auch ein hervorragendes Lagerpotenzial. Ein langer, mineralisch-salziger wie fruchtbetonter Abgang komplettieren diesen Wein. Wohl Stefans bestes „Goldtröpfchen“ in den letzten Jahren!