Gault Millau Weinguide Deutschland: 89 Punkte
89

Weingut Gies-Düppel: „Riesling Ranschbacher Seligmacher 2016“

CHF 20.00

Tanja und Volker Gies gehören zu den ambitioniertesten Winzerpaaren in der Pfalz. Im malerischen Weinbaudorf Birkweiler verfügen die beiden über Top-Lagen, die sie mit bekannten Weingütern wie Ökonomierat Rebholz und Dr. Wehrheim teilen. Volker gehört zu den Winzern, die mit jeder Rebsorte auf hohem Niveau umgehen können. Die Rieslingtraube und die Burgundersorten haben es ihm aber besonders angetan. Dank den verschiedenen Böden um Birkweiler (Bundsandstein, Muschelkalk, Rotliegendes) liebt Volker den Ausbau einzelner Lagen geradezu und so entstehen individuelle, charaktervolle Weine, die den jeweiligen Bodentypus und die Ausrichtung der jeweiligen Lage sehr schön widerspiegeln. Auf diesem Weingut, da bin ich mir sicher, wird in den nächsten Jahren noch Grosses entstehen. Begleiten Sie Tanja und Volker auf diesem Weg nach oben und verkosten Sie diese speziellen wie süffigen Weine, die ein tolles Preis-Leistungsverhältnis aufweisen. Tanner FeinWeinSein hat dieses Weingut für Sie und die Schweiz entdeckt!

Inhalt
750 ml
Jahrgang
2016
Weingut
Gies-Düppel
Land
Deutschland
Region
Pfalz
Rebsorte
Riesling
Ausbau
Stahltank und Grosses Holz
Alkoholgehalt
13 %
Trinkempfehlung
bis 2026
Serviertemperatur
8 - 10 Grad
Dekantierzeit
keine
Passt zu
fast allem (einfach aufmachen, auftischen und gemeinsam geniessen ...)
Art.-Nr.: 241. Kategorien: , , , , , .

Produktbeschreibung

– ein wunderschöner Lagen-Riesling, der alle Gäste seligmacht!

Helles leuchtendes Zitronengelb. Reife Fruchtnoten (Früchtkuchen, Pfirsich und Quitte, dazu tropische Noten (Ananas und Zuckermelone). Feine Kräuternoten und eine dezente Mineralität vervollkommen das Bild. Im Gaumen dann unglaublich trinkig! Ein saftiger, frischer Wein, ein Früchte-Potpurri der besonderen Art! Hier ist alles ausbalanciert (tolles Säure-Süsse-Spiel, mittlerer Körper und sehr feinschneidende Säure). Der Wein ist schlank und füllt den Gaumen, ist sehr geschmacksintensiv und hat trotzdem nicht (zu) viel Alkohol. Sehr guter, langer Abgang, bis zum Schluss ein vibrierendes Spiel auf der Zunge. Unglaublich gut und ein Seligmacher in wahrsten Sinne des Wortes