Weinberghof Karl Fritsch: „Materia Prima 2015″

CHF 28.00

Das Weingut Karl Fritsch gehört zu den Top-Weingütern Österreichs („Mitglied im Verein der österreichischen Traditionsweingüter“) und befindet sich im Wagram. 60 km westlich von Wien erstreckt sich der Wagram zwischen Donautal und den Ausläufern, der aus Granit und Gneis bestehenden böhmischen Masse. Der hohe Kalkgehalt der Böden, gepaart mit den mächtigen, nährstoffreichen und wasserspeichernden, eiszeitlichen Lössablagerungen schaffen optimale Bedingungen für den Weinanbau. Seine Weiss- und Rot-Weine gehören, und dies meint nicht nur der „Falstaff“, zu den besten Österreichs! Wie alle Weine stammt auch dieser aus biologisch-biodynamischem Anbau, aus Respekt gegenüber der Natur und im Sinne einer ökologischen Nachhaltigkeit.

Inhalt
750 ml
Jahrgang
2015
Weingut
Weinberghof Fritsch
Land
Österreich
Region
Wagram
Rebsorte
Roter Traminer, Grüner Veltliner
Ausbau
Betonei (Spontanvergärung)
Alkoholgehalt
12 %
Trinkempfehlung
bis 2030
Serviertemperatur
8 - 10 Grad
Dekantierzeit
keine
Passt zu
zu (fast) allen kräuterwürzigen vegetarischen Gerichten
Art.-Nr.: 210. Kategorien: , , , , , .

Produktbeschreibung

Karl Fritschs erfolgreiche Alchimie-Experimente! Ein Wein für Naturalweinliebhaber der gehobenen Klasse …

Die Materia Prima der aristotelischen Philosophie und der mittelalterlichen Alchemie stand Pate für diese außergewöhnliche Cuvée aus Traminer und Veltliner. Der „Urstoff“ welcher, geprägt durch das Zusammenspiel mit den 4 Elementen mehr ist, als die Summe seiner einzelnen Teile, stand im Jahr 2015 ganz im Zeichen von Feuer (unterstützend für Wärme und Kraft). Das daraus resultierende hervorragende Traubenmaterial wurde handselektiert und als reine, ungeformte Materie, spontan im Betonei auf der Maische vergoren. Ein elementarer Wein im Urzustand, in sich ruhend und doch in Bewegung.