Falstaff: 88-90 Punkte
88-90

Weinberghof Karl Fritsch: „Red Soil 2014“

CHF 19.00

Das Weingut Karl Fritsch gehört zu den Top-Weingütern Österreichs („Mitglied im Verein der österreichischen Traditionsweingüter“) und befindet sich im Wagram. 60 km westlich von Wien erstreckt sich der Wagram zwischen Donautal und den Ausläufern, der aus Granit und Gneis bestehenden böhmischen Masse. Der hohe Kalkgehalt der Böden, gepaart mit den mächtigen, nährstoffreichen und wasserspeichernden, eiszeitlichen Lössablagerungen schaffen optimale Bedingungen für den Weinanbau. Seine Weiss- und Rot-Weine gehören, und dies meint nicht nur der „Falstaff“, zu den besten Österreichs! Wie alle Weine stammt auch dieser aus biologischem Anbau, aus Respekt gegenüber der Natur und im Sinne einer ökologischen Nachhaltigkeit.

Inhalt
750 ml
Jahrgang
2014
Weingut
Weinberghof Fritsch
Land
Österreich
Region
Wagram
Rebsorte
Zweigelt & Syrah
Ausbau
Spontanvergärung, dann 18 Monate in gebrauchten 500 l-Fässern
Alkoholgehalt
12.5 %
Trinkempfehlung
bis 2026
Serviertemperatur
15 - 17 Grad
Dekantierzeit
keine
Passt zu
Züri-Gschnetzlets mit Röschti, Kalbsleber mit Reis, Wildgerichten
Art.-Nr.: 096. Kategorien: , , , , , .

Produktbeschreibung

– ein trinkiger, Freude bereitender Alltagswein mit Charakter

Intensives Rubinrot. Sauerkirsche, Pflaume, Zwetschge, etwas Rosmarin, leicht rauchige Note, mit der Zeit rotbeerige Aromen (Johannisbeere); eine wilde, fruchtbetonte wie betörende Nase, sehr erfrischend und trinkanimierend. Im Gaumen dann ein kecker, frischer Rotwein, etwas säurebetonter als der 2012er. Sehr saftig, tolle Fruchtaromen, leichter Körper (nur 12.5 % Alkohol), viel Geschmack! Präsente, aber ultrafeine Tannine, ein mittellanger Abgang: Ein herrlicher Wein für den Sommer (Grilladen) und den Herbst (Wild)!