Russo e Longo: „Jachello 2014“

CHF 32.00

Vor gut 10 Jahren bereiste ich das erste Mal Kalabrien, eine touristisch eher gering erschlossene, dafür umso authentischere Region Italiens. Hier wird noch herzhaft gekocht und die Weine werden aus verschiedenen autochtonen Rebsorten wie z.B. Gaglioppo und Greco Nero gekeltert, so auch im Vorzeige-Weingut „Russo e Longo“, das zu den besten Weingütern Süditaliens zählt. Das Unternehmen wurde Ende 1800 von einer Familie gegründet, die sich schon seit Generationen der Wein- und Olivenölherstellung widmet. Der Gründer, Felice Russo, emigrierte im Jahr 1910 nach Amerika, wo er für ca. 20 Jahre lebte. Nach seiner Rückkehr vergrösserte er das Unternehmen und integrierte es mit für die damalige Epoche innovativen Methoden. Heute arbeitet bei Russo & Longo die vierte Generation. Die Azienda ist hervorragend zwischen Meer und Hügeln des heutigen Strongoli eingebettet, die Weine sind erstklassige, handgelesene Produkte, die einen, wenn man sie erst einmal entdeckt hat, nicht mehr loslassen …

Inhalt
750 ml
Jahrgang
2014
Weingut
Russo e Longo
Land
Italien
Region
Kalabrien
Rebsorte
Gaglioppo (60%), Greco Nero (20%) und Sangiovese (20%)
Ausbau
24 Monate in franz. Barriques
Alkoholgehalt
14.5 %
Trinkempfehlung
bis 2029
Serviertemperatur
16 - 18 Grad
Dekantierzeit
1 Stunde
Passt zu
(fast) allen Grilladen und Schmorgerichten, Hartkäsen und zu würzigen Eintöpfen
Art.-Nr.: 123. Kategorien: , , , , , .

Produktbeschreibung

… einer der harmonischsten Rotweine des Südens, voller Eleganz und Ausdruckskraft!

Rubinrot mit leichten Pupurreflexen. Hohe Komplexität in der Nase: schwarze und rote Beerenfrüchte (Walderdbeere, rote Johannisbeere, aber auch Brom- und Heidelbeere). Dazu einen Hauch schwarzer Kirsche und dezente Barriquearomen (schwarze Schokolade, Marronenpuree/Vermicelles), feine Kräuterwürze. Im Gaumen zeigt sich dann die wahre Grösse dieses Weins: wieder die gleichen Fruchtaromen (wie beim „Pietra di Tesauro“ alles andere als marmeladige Aromen!), toll ausbalanciert dazu die Kakao-/Espresso- und Marroni-Röstaromen (wobei der Wein in den nächsten Jahren sicherlich noch runder, noch geschmeidiger werden wird …), perfekt integriert sind auch die butterweichen Tannine und die feine, unauffällige Säure. Tolle Länge, guter Schmelz, sehr gutes Lagerpotenzial: ein Klassewein, den Sie einfach auftischen können und für den Sie Applaus ernten werden …