Domaine la Bouïssière: „Vacqueyras Vieilles Vignes 2013“

CHF 24.00

Gemäss Weinguru Robert Parker ist diese in Gigondas beheimatete Domaine eines der drei besten Weingüter im südlichen Rhônetal. Obwohl ich sonst selten auf der wein-geschmacklichen Seite von Herrn Parker bin, gebe ich ihm im Falle der Domaine la Bouïssière recht. Wer von diesem Weingut aber alkoholstarke, Barriques-betonte und leicht marmeladige Weine (Weine von der Machart, die Parker oft hoch bewertet) erwartet, wird enttäuscht. Da ich Weine von der letztgenannten Sorte nicht mag und solche auch nicht in mein Sortiment aufnehmen möchte, kann ich Ihnen versichern, dass Sie hier fruchtbetonte, kühle, leichte und mit wenig Holzeinsatz vinifizierte Weine bekommen. Die Weine der Domaine stammen aus höheren Lagen, weswegen sie kühler, frischer wirken als ihre Kollegen aus dem Rhône-Delta. Die Gebrüder Faravel, zwei bodenständige und sympathische Kerle, machen Weine, von denen auch nicht „Franzosen-Trinker“ begeistert sein werden.

Inhalt
750 ml
Jahrgang
2013
Weingut
Domaine la Bouïssière
Land
Frankreich
Region
Vacqueyras (Côtes-du-Rhône Sud)
Rebsorte
Grenache (60%), Syrah (25%), Mourvèdre (15%)
Ausbau
12 Monate in französischen Barriques
Alkoholgehalt
15 %
Trinkempfehlung
bis 2026
Serviertemperatur
15 - 17 Grad
Dekantierzeit
1 Stunde
Passt zu
geschmortem Rindfleisch, Lammracks mit Provence-Kräutern, Maispoularde mit Grillgemüse, allg. zu Grilladen
Art.-Nr.: 118. Kategorien: , , , , , .

Produktbeschreibung

– ein herzerwärmender Südfranzose, den man einfach lieben muss!

Leuchtendes Rubinrot. Intensives Fruchtbukett (reife Himbeere, Johannisbeere, aber auch Brom- und Heidelbeere – die drei Rebsorten zeigen ein breites Fruchtspektrum auf). Dazu Schwarztee, schwarzer Pfeffer, Rosmarin und Thymian, ein wenig Eukalyptus und Lakritze. In der Nase wie im Gaumen eine unglaublich dichte, breitgefächerte Aromatik. Zu den genannten Aromen kommen Espresso und schwarze Schokolade hinzu. Der Wein hat eine kühle Frucht und wirkt trotz seines hohen Alkoholgehaltes nie schwer, fett, im Gegenteil. Sehr feine Tannine, eine dezente Säure und ein sehr langer Abgang machen diesen Wein zu einem Best-Price-Value-Wine!