il-sasso-carmignano_2007

Tenuta Piaggia: „Il Sasso 2013“

CHF 29.00

Die Kellerei Piaggia (in der Provinz Prato, 15 km westlich von Florenz) wird von Mauro Vanucci geführt, der in den 1970er Jahren in der Gemeinde Piaggia die Weinberge gekauft hat, welche sein Haus überragten. Er war sich sicher, dass die optimale Ausrichtung zur Sonne und das Terroir diese Weinberge für die Entstehung grosser Weine wie geschaffen war, und er sollte recht behalten: Bereits für seinen 1997er-„Carmignano“ erhielt er vom italienischen Weinführer „Gambero Rosso“ die begehrten „tre bicchieri“. Aber auch der „Sasso“ erhält in den verschiedenen italienischen Weinführern immer wieder Top-Bewertungen!

Inhalt
750 ml
Jahrgang
2013
Weingut
Tenuta Piaggia
Land
Italien
Region
Toskana
Rebsorte
70% Sangiovese, je 10 % Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot
Ausbau
15 Monate in französischen Barriques und 6 Monate in der Flasche
Alkoholgehalt
14 %
Trinkempfehlung
bis 2024
Serviertemperatur
16 - 18 Grad
Dekantierzeit
1 -2 Stunden
Passt zu
Braten, Schmorgerichten (Osso Bucco, Lammkeule u.a.), würzigen Grilladen und deftigen Aufläufen mit würzigem Käse, aber auch zu zahlreichen Wildgerichten
Art.-Nr.: 082. Kategorien: , , , , , .

Produktbeschreibung

– warum für einen Supertuscan 50 und mehr Franken zahlen, wenn es bereits für die Hälfte diesen Wein zu haben gibt?

Rubinrot mittlerer Intensität. In die Nase strömt der Geruch von saftigen schwarzen Kirschen und Brombeeren, aber auch rote Früchte (Walderdbeere, Johannisbeere) mischen sich ein. Würzige Tabaknoten und der Geruch von frischem Schwarztee gesellen sich dazu. Im Gaumen dann wieder reife, schwarze Früchte, dunkle Schokolade, etwas Karamell, schwarzer Pfeffer und wieder Schwarztee. Der Wein ist dicht, kompakt, fleischig, vollmundig, aber mit einem adäquaten Alkoholgehalt, gut integrierten, feinen Tanninen und einer stabilen Säure. Im Abgang bleibt er lange haften und eine neckische Extraktsüsse auf der Zungenspitze komplettieret diesen gehobenen Alltagswein, der ein Freitagabendmahl zu einem Sonntagschmaus werden lässt. Die besten Jahre hat der Wein noch vor sich, aber er kann jetzt schon, nach einer kurzen Dekantierzeit, genossen werden.